Bürger-Patenschaft - Asyl

- H A N D E L N - S T A T T - R E D E N -

Bürgerpatenschaft - Warum?

Haben Sie schon einmal versucht Ihre eigene Kultur umfassend zu definieren? Ein wirklich schwieriges Unterfangen! Bevor Sie weiterlesen, sollten Sie kurz inne halten und versuchen die Gesamtheit Ihrer Kultur, Ihrer gesellschaftlichen Grundprinzipien ausreichend zu definieren, um zu verstehen, wie sich Menschen mit Migrantenhintergrund fühlen müssen.

Asyl und Integration haben vieles gemeinsam.

Es ist schwierig, den Weg zu gehen, wenn nicht klare Randbedingungen klar definiert sind und kommuniziert werden. Oftmals wird uns Selbstverständliches als selbstverständlich angenommen, obgleich dies für viele, aufgrund andersartiger gesellschaftlicher, religiöser, politischer und kultureller Hintergründe alles andere als selbstverständlich ist.

Wir können von Menschen mit Migrantenhintergrund nicht erwarten, dass diese, über Jahrhunderte gewachsene Grundwerte unserer Kultur, unserer gesellschaftlichen Umgangsnormen und Maßstäbe ohne entsprechende begleitender Führung auch nur erahnen können. Das „Informationsmedium“ Fernsehen dürfte hier weder ausreichend sein, noch dürfte so ein realistisches Bild Deutschlands entstehen.

Eine soziale Betreuung durch Wohlfahrtsverbände ist wichtig, jedoch meist weder flächendeckend, noch ausreichend. Lebensnotwendige Informationen werden vermittelt. Die Vermittlung gesellschaftlicher Werte und eine ausreichende kulturelle Einführung dürfte weder die Aufgabe der Sozialverbände sein, noch dürften diese entsprechende Leistungen aus Zeitgründen möglich sein.

Bürgerliches Engagement scheint unabdingbar zu sein!

Machen Sie mit - Übernehmen Sie Verantwortung – Übernehmen Sie eine Bürger-Patenschaft

Die Bürgerpatenschaft hat als Ziel, die individuelle Vermittlung von kulturellen und gesellschaftlichen Werten im persönlichen Umgang miteinander.

In diesem Zusammenhang möchten wir darauf verweisen, dass es sich bei der Bürgerpatenschaft Asyl um eine zwischenmenschliche Förderung der Vermittlung kultureller und gesellschaftlicher Werte handelt und keinesfalls um eine finanzielle Förderung.

Wie sieht eine Bürgerpatenschaft aus?

Was so richtig gut klingt und viel bewegen dürfte - ist ganz leicht und einfach.

Mit der Übernahme einer Bürgerpatenschaft für Einzelpersonen oder Familien sind keinerlei finanziellen Verbindlichkeiten verbunden. Sie lernen vor der Übernahme einer Patenschaft die Personen/Familien persönlich kennen, denn das zwischenmenschliche Verständnis und Vertrauen dürfte für den Erfolg einer Patenschaft von nicht unerheblicher Bedeutung sein.

Sie verbringen in einem regelmäßigen Turnus, den Sie selbst mit den Personen/Familien abstimmen können, ein paar Stunden, einen Nachmittag oder einen ganzen Tag mit Ihren „Patenkindern“. In dieser Zeit sollten aktiven Beschäftigungen, wie gemeinsam kochen, spazieren gehen oder Museumsbesuche eingebunden werden. In stress- und zwangfreier Atmosphäre sollen so kulturelle und gesellschaftliche Werte erlebt werden.

Darüber hinaus kann durch den Austausch der Telefonnummern eine wichtige Ansprechstelle bei eventuellen Notfällen geschaffen werden.

Was man alles machen kann

Kostenneutrale Aktivitäten

- Museumsbesuche
- Besuch von Vernissagen
- Besuch von Lesungen
- Gemeinsam deutsche Speisen kochen
- Gemeinsam fremdländische Speisen kochen
- Gemeinsam backen
- Schwimmbadbesuch
- Wandern gehen
- Waldspaziergänge
- Bardentreffen
- Besuch der Nürnberger Burg
- Besuch der Stadtbibliothek
- Spaziergang am Dutzendteich
- Spaziergang durch die Nürnberger Innenstadt
- Spaziergang durch die Fürther Innenstadt
- Gemeinsamer Austausch der Sprachen
- Gemeinschaftsspiele
- Sport (Joggen, Wandern, etc.)
- Gemeinsam kreativ sein (malen. etc.)
- Erzählnachmittage der eigenen Erlebnisse
- etc.
Weitere Vorschläge erbeten :-)

Was man sein sollte
... ein konstanter Ansprechpartner
... für eventuelle Fragestellungen
... zwischen den persönlichen Treffen.

Bürgerpatenliste

Jeder Bürgerpate wird in unsere Bürgerpatenliste aufgenommen und auf unserer Homepage veröffentlicht, soweit keine individuellen Gründe entgegenstehen.

Wie werde ich Bürgerpate?

Senden Sie uns einfach eine E-Mail an asylothek@web.de
Wir freuen uns schon auf Ihre E-Mail. Danke!