Begabtenförderung der Asylothek

Beim Thema Asyl kommen oftmals nicht nur die Bildung und die Vermittlung von kulturellen, sozialen und gesellschaftlichen Werten zu kurz, sondern auch die Förderung von erkennbaren Talenten und Begabungen.

Das vom Gründer und Ideengeber der Asylothek Günter Reichert ins Leben gerufene Projekt „Asylothek – Begabtenförderung“ möchte hier Neuland betreten und erkennbare positive Veranlagungen fördern.

Anlass hierzu sind die oftmals sehr begrenzten finanziellen Mittel der Asylbewerber und deren Kinder, welche die Versorgung mit nötigen Materialien unmöglich oder zumindest sehr schwer machen.

Geplant ist es, in folgenden Bereichen talentierten Kindern und Jugendlichen eine individuelle Förderung zukommen zu lassen.
  • Gestaltung und Design
  • Musik, Tanz und Theater
  • Mathematik und Naturwissenschaften
  • Sport
Die Begabtenförderung ist insbesondere auch dann nötig, wenn die asylsuchenden Familien die Gemeinschaftsunterkunft durch Auszug verlassen und die Möglichkeit des täglichen Aufsuchens der Asylothek nicht mehr gegeben ist.

Es eine persönliche Betreuung und die Versorgung mit benötigten Materialien (z.B. Papier, Farben, Notenbläter, etc.) durch die Asylothek ist geplant, um sicherzustellen, dass eine Förderung auch nach dem Auszug aus der Gemeinschaftsunterkunft gegeben ist.

Ehrenamtliche Individualförderer gesucht!

Die Asylothek sucht für eine langfristige Betreuung von talentierten Personen noch Bürger, welche ehrenamtlich eine individuelle Förderung übernehmen wollen.

Interessierte bitte melden! asylothek@web.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen